Fink

Fink hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein System zur Verfügung zu stellen, das es einfach macht, Open Source Software auf Darwin und Mac OS X zu verwalten und zu installieren. Hierzu kommen bekannte Debian Tools wie dpkg und apt-get zum Einsatz. Die freiwilligen Mitarbeiter dieses Projektes kümmern sich auch um die Anpassung von Software, damit diese ohne Probleme auf Mac OS X nutzbar wird. Dabei überlassen wir es dem Nutzer, ob er die Software selber kompiliert oder schon fertige Pakete installiert. Mehr zum Thema...

 News

2019-10-02: 10.15 (Catalina) and Xcode11 information-

Fink 0.45.0 and up support the upcoming 10.15 release, but there are some important things to note:

  • Apple locked down the / (root) directory where Fink normally installs (in /sw by default), so existing Fink installs may become read-only upon updating to 10.15.
  • Xcode11 introduces some known breakages (with no known fixes at this time) to important packages like gcc, so not everything will build yet.

Once macOS 10.15 is officially released, we suggest waiting to upgrade until we know how the system will treat existing installs and we can determine the best upgrade path.

For anyone installing Fink for the first time (on 10.15beta or an earlier macOS version), we now recommend using /opt/sw as the install location, since that's known to work. The next Fink release after macOS 10.15 is out will use /opt/sw as the default install location.

Xcode11 is known to currently break building the gccX and several other important packages. If possible (especially 10.14 users), hold off on upgrading to Xcode11 unless you need something specific from it. If you do upgrade to Xcode11, make sure that the Command Line Tools are also upgraded to version 11 for your macOS release.

2019-08-05: fink-0.45.0 released-

The Fink Project has released fink-0.45.0. This release provides support for macOS 10.14.5 and up, including preliminary support for macOS 10.15beta. This release also provides full support for .app bundles in APFS volumes.

If your system is still on macOS 10.14.4 or earlier:

  1. In a terminal window, run fink selfupdate and install fink-0.45.0.
  2. Update to the latest version of Mojave.
  3. In a terminal window, run fink reinstall fink.

If you have already updated to macOS 10.14.5:

  1. In a terminal window, run fink selfupdate and install fink-0.45.0.
2019-06-02: Fink mirrors are back-

Thanks to the work of Fink members Chris Z and Justin H, the finkmirrors.net domain is operational once again.

We are looking for new mirror owners to extend our mirroring service. If you can host a Fink mirror, see the main Fink Mirrors site for instructions and requirements.

Thank you for your patience.

   

 Aktuelle Paket-Updates

2019-10-13: raster3d-3.0-4-1 (Tools for generating images of molecules)
2019-10-13: tcoffee-12.00.7fb08c2-102 (T-Coffee Multiple Sequence Alignment Program)
2019-10-13: xfoil-699-3 (Design and analyze subsonic isolated airfoils)
2019-10-12: gd3-2.2.5-3 (Graphics generation library)
2019-10-12: gcc9-9.2.0-1 (GNU Compiler Collection Version 9)
mehr...

Status

Derzeit unterstützt Fink macOS 10.14 (Mojave), macOS 10.13 (High Sierra), macOS 10.12 (Sierra), OS X 10.11 (El Capitan), OS X 10.10 (Yosemite), und OS X 10.9 (Mavericks). Es läuft auch weiterhin auf älteren Versionen von OS X, obwohl dafür keine offiziellen Updates mehr bereit gestellt werden. Die Installationsanweisung befindet sich auf der source release page.

Xcode muss vor Fink installiert werden.

Unterstützung von 10.13 and 10.14: 10.13 and 10.14 users must install Xcode version 10.1 or later (via a free download from the AppStore, or must at least install the Command Line Tools for Xcode 10.1 (installable via xcode-select --install, or downloadable from Apple).

If you need X11 you should install Xquartz-2.7.11 or later from Xquartz.org.

Unterstützung von 10.12: Nutzer von 10.12 müssen Xcode, Version 8.0 oder später installieren (über den kostenlosen Download aus dem AppStore). Alternativ können auch die Command Line Tools aus Xcode 6.0 für Sierra verwendet werden (mittels xcode-select --install installieren, oder von Apple) herunter laden.

Wird X11 benötigt, sollte Xquartz-2.7.7 oder später von macosforge.org installiert werden.

Unterstützung von 10.11: Nutzer von 10.11 müssen Xcode, Version 7.0 oder später installieren (über den kostenlosen Download aus dem AppStore). Alternativ können auch die Command Line Tools aus Xcode 7.0 für El Capitan verwendet werden (mittels xcode-select --install installieren, oder von Apple) herunter laden.

Wird X11 benötigt, sollte Xquartz-2.7.7 oder später von macosforge.org installiert werden.

10.10 Support: Nutzer von 10.10 müssen Xcode, Version 6.0 oder später installieren (über den kostenlosen Download aus dem AppStore). Alternativ können auch die Command Line Tools aus Xcode 6.0 für Yosemite verwendet werden (mittels xcode-select --install installieren, oder von Apple) herunter laden.

Wird X11 benötigt, sollte Xquartz-2.7.7 oder später von macosforge.org installiert werden.

Unterstützung von 10.9: Nutzer von 10.9 müssen Xcode, Version 5.0.1 oder später installieren (über den kostenlosen Download aus dem AppStore; Version 5.0.2 wird empfohlen). Alternativ können auch die Command Line Tools aus Xcode 5.0 für Mavericks verwendet werden (mittels xcode-select --install installieren, oder von Apple) herunter laden.

Wird X11 benötigt, sollte Xquartz-2.7.4 oder später von macosforge.org installiert werden.

Unterstützung von 10.8: Nutzer von 10.8 müssen Xcode, Version 4.4 oder später installieren (über den kostenlosen Download aus dem AppStore; Version 5.0.2 wird empfohlen). Alternativ können auch die Command Line Tools aus Xcode 4.4 für Mountain Lion (von Apple herunter laden oder über die Voreinstellungen von Xcode installieren). Hinweis: War vor dem Update auf 10.7 eine frühere Version als 4.3 von Xcode installiert, muss diese mittels /Developer/Library/uninstall-devtools deinstalliert werden. Die Version des aktuell installierten Xcode erhält man mittels xcodebuild -version .

Wird X11 benötigt, sollte Xquartz-2.7.2 oder später von macosforge.org installiert werden.

Unterstützung von 10.7: Nutzer von 10.7 müssen Xcode, Version 4.1 oder später installieren (über den kostenlosen Download aus dem AppStore; Version 4.6.3 wird empfohlen). Alternativ können auch die Command Line Tools aus Xcode 4.3 oder später (von Apple herunter laden oder über die Voreinstellungen von Xcode installieren (4.3 oder später). Bei Bedarf folgen sie bitte der Anleitung für 10.8 für die Überprüfung der Version von Xcode und wie eine alte Version deinstalliert wird.

Xquartz wird für 10.7 nicht unterstützt. Entfernen sie deshalb auf keinen Fall das offizielle X11 von Apple.

Unterstützung von 10.6: Das beste Ergebnis erhält man unter 10.6 mit einem Upgrade von Xcode auf Version 3.2.6 oder 4.2.1, wenn man für den 4.x Developer-Preview behahlt hat. Für Version 4.0.2 ist bekannt, dass ein Bug im Linker bei einigen Paketen ihre Erstellung verhindert. Folgen sie bitte der Anleitung für 10.8 für die Überprüfung der Version von Xcode und wie eine alte Version deinstalliert wird.

Xquartz wird für 10.6 nicht unterstützt. Entfernen sie deshalb auf keinen Fall das offizielle X11 von Apple.

   

Ressourcen

Wenn Sie Unterstützung suchen, schauen sie auf der Hilfe-Seite nach. Diese Seite gibt Ihnen auch Informationen, wie Sie dem Projekt selber helfen bzw. Rückmeldung geben können.

Wenn Sie die Quelldateien suchen, die zu den binären Dateien des Fink-Projekts gehören, schauen Sie bitte auf dieser Seite nach einer Anleitung.

Das Fink-Projekt wird gehostet von SourceForge. Zusätzlich zum Hosten dieser Webseite und den Downloads stellt SourceForge und GitHub folgenden Dienste für das Projekt bereit:

Bitte beachten Sie, dass die Verwendung einiger dieser Dienste (z.B. Fehler melden oder neue Fink-Pakete einreichen) eine Anmeldung mit Ihrem SourceForge-Konto erfordert. Sollten Sie noch kein Konto haben, können Sie sich dieses kostenlos auf der SourceForge Seite anlegen.

Weitere Dienste, die ausserhalb von SourceForge bereitgestellt werden: